Select Page

Gestern war ich im Kino (Der Hobbit: Smaugs Einöde) und wieder gab es diese Eisverkäufer! Ich habe ja nichts gegen Eisverkäufer, aber in deren Nähe tummeln sich auch immer Eiskäufer! Genau diese Art von Mensch bleibt mir ein Rätsel.
Wieso entsteht immer erst kurz vor einem Film das Verlangen ein Eis zu essen? Wieso weiß man das nicht schon 15 Minuten vorher? Hat wirklich die Werbung funktioniert? Am Arsch! Eiskäufer kurz vorm Filmanfang lieben es einfach sich bedienen zu lassen. Vielleicht gefällt ihnen auch der Ruhm, wenn jeder im Kino ansehen muss wie man genüsslich das Geld zückt. Ich komme mir immer vor als wenn ich in einer Zwangsschlange stehen würde. Ich muss warten wie andere Leute etwas kaufen. Aber am Ende bekomme ich ja nichts! Außer ich erniedrige mich und kaufe auch ein Eis. Aber nicht mit mir, so weit kriegt ihr mich nicht!

Ich erwarte einfach, das ein Erwachsener Mensch beim Kauf der Cola bereits weiß, ober er ein Eis will oder nicht! Und kommt mir nun ja nicht damit: „ich will das während des Films schlecken, und nicht während der Werbung“. Ich schätze eine herkömmliche „Eis-Schleck-Session“ auf 10-15 Minuten. Ein normaler Blockbuster dauert so um die 120 Minuten. Das bedeutet das man ca 1/8 des Films, diesen unglaublichen Kick verspührt?! Da kann man sich genau so gut auch einen Kick zu den Trailern geben!

Überhaupt ist das Kino heutzutage bevölkert von gefährlichen Wesen. Aber über die Popcorn-Esser schreibe ich das nächste Mal.